Prosacon unterstützt Sie
im Falle einer Evaluierung unter REACH



REACH Evaluierung

Im Rahmen der Evaluierung (Bewertung) unter REACH prüft die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) in Zusammenarbeit mit den zuständigen nationalen Behörden, ob die im Rahmen der Registrierung eingereichten Dossiers die Anforderungen von REACH erfüllen (Compliance Check des Registrierungsdossiers), nachdem bei der Einreichung des Registrierungsdossiers bereits ein technischer Vollständigkeitstest durchgeführt wurde.

Darüber hinaus dient die Evaluierung zwei weiteren Zielen:

Die ECHA überprüft alle Versuchsvorschläge gemäß Anhang IX oder X, die von den Unternehmen im Rahmen einer Registrierung eingereichten wurden, ob sie angemessen und erforderlich sind oder ob Tierversuche vermieden werden können.

Bei der Stoffbewertung erstellt die ECHA zusammen mit den Mitgliedsstaaten eine Liste von Stoffen, die im Verdacht stehen, die menschliche Gesundheit oder die Umwelt besonders zu gefährden. Bei diesen Stoffen dürfen die Behörden bei den registrierenden Unternehmen Informationen anfordern, die über die Standardanforderungen der Anhänge VII - X hinausgehen.

Bisherige Evaluierungen der ECHA im Rahmen des Compliance Check der Registrierungsdossiers zeigen, dass viele von der Industrie eingereichte Registrierungen die Anforderungen der REACH Verordnung nicht (vollständig) erfüllen. Die betroffenen Unternehmen, sowohl Lead Registranten als auch Mitregistranten, erhalten in einem solchen Fall eine Draft Decision von der ECHA, in der die Feststellungen aufgeführt sind. Die zuständigen nationalen Behörden werden von der ECHA parallel darüber informiert.

Für die Registranten bedeutet der Eingang einer solchen Mitteilung rasches Handeln, um noch Einfluss auf endgültige Entscheidungen nehmen zu können. Dabei gilt es, die Richtigkeit und Angemessenheit der von der ECHA aufgeführten Feststellungen zu prüfen. Sofern seitens Registrant eine andere Auffassung wissenschaftlich und/oder rechtlich begründet werden kann, ist diese zu formulieren. Ansonsten sind Möglichkeiten zur umgehenden Aktualisierung der eigenen Registrierung angesagt, und die möglichen Auswirkungen auf die geschäftlichen Aktivitäten sollten abgeschätzt werden.

Beim Stakeholders's Day der ECHA am 23. Mai 2012 wurde das neue Konzept der Evaluierung vorgestellt. Danach sollen zunächst alle Dossiers mit IT-Tools geprüft werden. Auffällige Dossiers werden dann einer manuellen Prüfung unterzogen. Es ist damit zu rechnen, dass insbesondere im Jahr 2013 besonders viele Registrierungen überprüft werden - und zwar insbesondere aus dem Jahr 2010.

Prosacon hat sich darauf spezialisiert, Industrieunternehmen und Handel bei der Umsetzung von REACH und auch der CLP-Verordnung zu beraten und zu unterstützen. Dazu gehört auch der Bereich der Evaluierung (Bewertung), wenn nach Meinung der Behörde die eingereichten Unterlagen der Unternehmen überarbeitungsbedürftig sind.

Besser ist natürlich, wenn die eigene Registrierung keine wesentlichen Mängel aufweist. Prosacon berät und unterstützt Sie deshalb auch gern beim Registrierungsprozess oder führt REACH-Audits durch. Sie können damit Ihre REACH-Compliance von unabhängiger Stelle prüfen und dokumentieren lassen.

Zielgruppe
  • Registranten von chemischen Stoffen
    • Hersteller von Chemikalien
    • Importeure von Chemikalien
  • Weiterverarbeiter, sofern eine chemische Umsetzung nicht ausgeschlossen werden kann
Branchen
  • Chemische Industrie
  • Farben und Lacke
  • Wasch- und Reinigungsmittel
  • kunststoffverarbeitende Industrie
  • Importhändler
Wir finden mit Ihnen Antworten zu folgenden Fragen
  • Wir haben eine draft decision von der ECHA im Rahmen einer Evaluierung erhalten. Was können/müssen wir tun?
  • Wir wissen, dass unsere Registrierung nicht perfekt ist. Was können wir unternehmen, um nicht Schwierigkeiten im Rahmen einer Registrierung zu erhalten?
  • Wir wollen noch registrieren und möchten verhindern, dass unsere Registrierung bei der Evaluierung "durchfällt". Was ist zu tun?
  • Wir sind Mitregistranten in einer Joint Submission und haben Zweifel, ob der Lead Registrant die Registrierung mit der notwendigen Sorgfalt/ Vollständigkeit durchführt. Was können wir da unternehmen?
  • Wir sind Formulierer von Chemikalien. Betrifft uns die Evaluierung der registrierten Stoffe unserer Lieferanten?
  • Wir sind Hersteller/Importeure von Maschinen. Betrifft uns die Evaluierung?
  • Wir prüfen die Übernahme einer Geschäftsaktivität eines anderen Unternehmens. Dabei haben wir im Rahmen der Due-Diligence festgestellt, dass die ECHA das wichtigste Produkt evaluiert. Wie ist das zu beurteilen?